März 8, 2019
Jenni

Mit Zöliakie ins Karma Food in Wien oder warum Kontrolle besser ist als Vertrauen

Jenni Marieni Logo

Eine neue Filiale von Karma Food eröffnete vor kurzem in Wien. Und das gleich bei mir ums Eck. Karma Food steht für regionales, nachhaltiges und gesundes Essen. Jeden Tag gibt es ein glutenfreies und/oder veganes Gericht auf der Wochenkarte. Ich war gestern dort. Ein klares Fazit fällt mir diesmal schwer.

Im Test: Ist das Karma Food für Zölis geeignet?

“Auch bei uns läuft nicht immer alles wie geplant. Aber ganz ehrlich: das wär ja sonst auch ziemlich langweilig.” – so beginnt einer der 12 Karma Laws auf der Webseite von Karma Food.

Für mich als Zöli kann ein Fehler im Restaurant ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. So war ich etwas erstaunt, als auf der gestrigen Tageskarte “Tomaten-Bulgur-Chili sin Carne” als glutenfrei und vegan ausgeschrieben war.

Glutenfreie, gesunde, schnelle Küche in Wien – aber mit Vorsicht!

Bulgur – glutenfrei? Ich überlege kurz. Nein! Bulgur wird hergestellt indem Weizenkörner vorgekocht und anschließend getrocknet werden. “Da steht bei dem Gericht mit Bulgur glutenfrei dabei, wie kann denn das sein?” – frage ich nach.

“Das ist ein Druckfehler. Nicht mal wir können Bulgur glutenfrei machen”, wird mir gleich erklärt. Ich bin etwas beruhigt.

Ein Tippfehler kann natürlich passieren. Schade finde ich jedoch, dass die Kennzeichnung “glutenfrei” nicht zumindest per Hand auf der Wochenkarte durchgestrichen wurde. So könnte es passieren, dass jemand unwissentlich das vermeintlich glutenfreie Gericht bestellt.

Das Karma Food in 1070 Wien, bunt & hipp.

Die Mitarbeiterin in dem kleinen, hippen Lokal ist wirklich freundlich und beantwortet auch alle meine Fragen. Schon vor meinem Besuch habe ich Karma Food angeschrieben. Die Rückmeldung: Sie bieten glutenfreie Gerichte an, können jedoch keine 100%ige Zöli-Sicherheit garantieren. In einem normalen Restaurant finde ich diese Aussage authentisch. Passieren kann immer etwas, das ist mir als Zöli bewusst. Eine absolute Sicherheit gibt es nur in 100% glutenfreien Restaurants.

Geschmeckt hat es dafür wunderbar

Schlussendlich entscheide ich mich für das vegane und glutenfreie Fenchel-Chili-Kokos Curry mit Bio-Naturreis. Das schmeckt wirklich gut. Beim Bezahlen wird mir noch ein glutenfreier Kuchen angeboten. Den lehne ich dankend ab.

Vegan und glutenfrei: Fenchel-Chili-Kokos Curry mit Bio-Naturreis

Beim glutenfreien Backen in einer gemischten Küche gibt es unglaublich viele Glutenfallen. Nicht-Zölis ist oft gar nicht bewusst, was es alles zu beachten gibt. Etwas Mehlstaub reicht und schon ist alles kontaminiert. Da bin ich immer sehr vorsichtig. Deswegen lasse ich mir auch nicht von Freunden und Bekannten einen Kuchen backen.

In Restaurants, die nicht 100% glutenfrei sind, ist die Kontamination für uns Zöliakie Betroffene ja immer ein heikles Thema und dadurch auch eine ganz persönliche Entscheidung.

Mein Fazit zum Karma Food und warum ich am liebsten zuhause esse

Schwierig. Auswärts essen mit Zöliakie birgt immer ein gewisses Risiko, das ist mir klar. Die falsche Angabe auf der Speisekarte hat mir wieder bewusst gemacht, dass ich doch am liebsten selber koche und damit 100%ige Sicherheit über mein Essen habe. Dennoch: (Tipp)Fehler können passieren und auf meine Nachfrage wurde auch mit viel Wissen geantwortet.

 

Glutenfreies Icon by Jenni Marieni mittel

Kurzinfo

glutenfrei Wien
Karma Food
https://karmafood.at/

Neustiftgasse 43,
1070 Wien
Es gibt noch zwei weitere Karma Food Filialen in Wien in der Ausstellungsstrasse 63 und am Laurenzerberg 3.

Jenni

Jenni

Hallo! Ich bin Jenni. Zöli. Mutmacherin. Entdeckerin. Naturkind. wienverliebt. Mit JenniMarieni.at möchte ich dir Tipps für das Leben mit Zöliakie geben und dir Mut machen, auch mit einer Autoimmunerkrankung das Leben so richtig zu genießen. Meine Liebe zu Wien ist auf meinem Blog genauso Thema, wie positive Gedanken und glutenfreie Entdeckungen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments