April 5, 2019
Jenni

Buchvorstellung & Interview: “Henry entdeckt die Zottenwürmchen”

Jenni Marieni Logo

Werbung/Gewinnspiel: Das ist eine unbezahlte und unvergütete Kooperation. Ein Exemplar wurde mir kostenlos für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Kaufst du oder buchst du etwas über einen dieser Links bekomme ich eine kleine Provision. Du unterstützt mich dadurch meinen Mutmachblog am Leben zu halten und regelmäßig hilfreiche Inhalte für dich zu veröffentlichen. Danke dir & alles Gute! Deine Jenni

„Henry fühlt sich oft antriebslos und müde. Seine Eltern stellen zudem besorgt fest, dass ihr Sohn viele Speisen nicht mehr anrührt und immer wieder über Bauchschmerzen klagt. Gemeinsam suchen sie einen Arzt auf. Dieser stellt fest, dass Henry Zöliakie hat, eine Unverträglichkeit des Dünndarms gegenüber dem Getreideeiweiss Gluten.“
Das Buch „Henry entdeckt die Zottenwürmchen – ein Mutmachbuch über Zöliakie“ wurde von Anna-Barbara geschrieben. Heute erzählt sie mir im Interview wie es dazu kam, ein Kinderbuch zu schreiben und wie es ihr selbst mit der Diagnose Zöliakie geht.

Gewinnspiel:Du hast die Möglichkeit ein Exemplar zu gewinnen! Mehr dazu am Ende.

Henry entdeckt die Zottenwürmchen

1 Hallo Anna-Barbara. Stell dich bitte einmal kurz vor.

Ich bin Anna-Barbara und komme aus Zürich, Schweiz. Zurzeit studiere ich an der Universität Maastricht (NL) Kultur Management.

2| Seit wann hast du die Diagnose Zöliakie und wie ging es dir damals damit?

Ich habe seit meinem dritten Lebensjahr Zöliakie. Damals war die Diagnose noch nicht so bekannt wie heute und meine Eltern waren mit mir bei unzähligen Ärzten, bis endlich klar war, dass ich an Zöliakie leide.

An die ersten Jahre mit Zöliakie kann ich mich nicht mehr so gut erinnern, aber als ich in den Kindergarten und später in die Schule kam, wurde mir bewusst, dass ich anders war. Besonders in der Schule in den Pausen oder an Geburtstagen fiel mir der Verzicht sehr schwer und ich fühlte mich manchmal ausgeschlossen.

Meine Familie hat sich aber immer sehr bemüht und nach neuen Wegen gesucht,um unseren Alltag einfacher zu gestalten. Zusammen mit meiner Oma besuchte ich einen glutenfreien Backkurs, wo ich zum ersten Mal andere Kinder mit Zöliakie traf. Als ich älter wurde, nahm ich auch an einem Zöliakie-Sommerlager teil. Das waren sehr wichtige Erfahrungen für mich, hier mir wurde bewusst, dass ich nicht alleine mit der Diagnose war.

3| Welche Rolle spielt die Zöliakie heute in deinem Leben? Inwieweit beeinflusst dich die Zöliakie im Alltag?.

In meinem Alltag spielt die Zöliakie keine so grosse Rolle mehr, da es mittlerweile ein grosses Angebot an glutenfreien Lebensmitteln gibt und meine Familie und Freunde Bescheid wissen sind. Beim Reisen fällt mir der Umgang mit Zöliakie noch schwer, besonders in Ländern, wo es noch nicht das selbe Verständnis gibt wie hier.

Zum Glück gibt es Blogs, wie deinen, um sich an neuen Orten zurechtzufinden.

4| Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Kinderbuch über Zöliakie zu schreiben?

Das Kinderbuch ist im Rahmen meiner Abschussarbeit am Gymnasium entstanden. Es war mir ein Anliegen, das Thema Zöliakie auf eine verständliche Art und Weise darzustellen. Die Geschichte basiert auf meinen eigenen Erfahrungen mit der Diagnose, dem Zurechtkommen mit den Einschränkungen und dem ‚Annehmen Können‘ besonders zu sein. Ich habe das Buch später im Freundeskreis gezeigt und bin immer wieder ermuntert worden, die Geschichte von Henry betroffenen Kindern zugänglich zu machen. Das Buch ist im Oktober 2018 im Blaukreuz Verlag erschienen und wurde im selben Monat mit dem aha!Award des Allergiezentrums Schweiz ausgezeichnet.
(c) Luca-Christen_Bern

5| Kannst du uns einen kurzen Einblick in die Geschichte von Henry und den Zottenwürmchen geben?

Die Geschichte handelt von Henry, einem kleinen Jungen der gerne Fussball spielt, doch dem die Kraft dazu fehlt. Seine Eltern bemerken auch, dass er keinen Appetit mehr hat, öfters über Bauchschmerzen klagt und suchen gemeinsam einen Arzt auf.

Der Arzt stellt bei Henry eine Zöliakie fest. Er erklärt ihm auf eine anschauliche Weise was das Gluten in seinem Körper anstellt und warum er in Zukunft darauf verzichten muss. Henry lernt im Alltag mit den Einschränkungen zu leben und entdeckt darin viele neue Möglichkeiten.

Henry entdeckt die Zottenwürmchen

6| Was möchstest du mit deinem Buch erreichen? Was ist das besondere an deinem Buch?

Das Buch soll betroffenen Kindern Mut machen und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind. Die Geschichte bringt ihnen das Thema auf eine anschauliche Art und Weise näher und erklärt ihnen was in ihrem Köper passiert. Zudem können auch Familienangehörige und Freunde von dem Buch profitieren um ein Verständnis entwickeln zu können für die Einschränkungen des Kindes.

Vielen Dank für das schöne Interview!

Liebe Anna-Barbara, vielen Dank für dieses spannende Interview! Ich finde es bewundernswert, dass du mit deinem Buch Kindern und Familien die Diagnose Zöliakie auf unterhaltsame Weise erleichtern möchtest und damit das Bewusstsein und Verständnis erhöhst.

„Henry entdeckt die Zottenwürmchen – ein Mutmachbuch über Zöliakie“ ist unter anderem beim Blaukreuzverlag, bei Weltbild und bei Amazon verfügbar.

Anna Barbara
Anna-Barbara hat im Rahmen ihrer Abschlussarbeit am Gymnasium das Buch „Henry entdeckt die Zottenwürmchen“ geschrieben und möchte damit Kindern und Familien auf anschauliche Art und Weise das Thema Zöliakie näher bringen.
Henry entdeckt die Zottenwürmchen

Gewinnspiel

Mir wurde von Anna-Barbara bzw. ihrem Verlag, ein Exemplar von „Henry entdeckt die Zottenwürmchen – ein Mutmachbuch über Zöliakie“ zur Verfügung gestellt.

Update: Das Gewinnspiel ist beendet. Ich habe die zwei glücklichen Gewinner per E-Mail kontaktiert.

Jenni

Jenni

Hallo! Ich bin Jenni. Zöli. Mutmacherin. Entdeckerin. Naturkind. wienverliebt. Mit JenniMarieni.at möchte ich dir Tipps für das Leben mit Zöliakie geben und dir Mut machen, auch mit einer Autoimmunerkrankung das Leben so richtig zu genießen. Meine Liebe zu Wien ist auf meinem Blog genauso Thema, wie positive Gedanken und glutenfreie Entdeckungen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments